Erfahrungsbericht über den Alltag mit Hörgeräten

Foto_Hoergeraet_im_Alltag.png

Ulrike K. arbeitet als Marketing-Leiterin bei einem internationalen Unternehmen und ist Mutter einer Tochter.

Aufgrund eines altersbedingten Hörverlusts trägt sie seit einigen Jahren Hörgeräte. Nun überlegt sie, sich neue Hörsysteme zu kaufen, die auf dem aktuellsten Stand der Technik sind.

Zu Testzwecken hat sie die Mini-Hörgeräte Moxi Now der Firma Unitron ausprobiert. Lesen Sie hier, wie der einwöchige Praxistest ablief!


Tag 1:

Etwas nervös betrete ich das Hörakustik-Fachgeschäft von Vitakustik in der Rumfordstraße in München. Ich will mir nochmal einen Ruck geben und ein anderes Hörgerät ausprobieren. Zwar habe ich schon seit 4 Jahren ein Hörgerät, bin aber ehrlich gesagt nicht komplett zufrieden. In Meetings mit vielen Teilnehmern oder bei Telefonkonferenzen habe ich immer Schwierigkeiten, alles zu verstehen.

Aber ich habe beschlossen, dass es so nicht weitergehen kann. Schließlich ist gutes Hören in meinem Beruf als Abteilungsleiterin unerlässlich. Deshalb hoffe ich, dass das Vitakustik-Team mir weiterhelfen kann.

Der Hörakustikmeister Björn Neumann empfiehlt mir das Hörgerät Moxi Now von Unitron. Ein Hinter-dem-Ohr-Gerät, das exzellentes Sprachverstehen verspricht  – „auch in anspruchsvollen Hörsituationen mit vielen Hintergrundgeräuschen“, wie er sagt. Da bin ich ja mal gespannt!

Als er mir das Hörgerät einsetzt, bin ich erst mal positiv überrascht: Es fühlt sich viel leichter an als mein altes Hörgerät und ist so winzig klein, dass man es trotz meiner kurzen Haare nicht sieht. Schon nach kurzer Zeit habe ich völlig vergessen, dass ich ein Hörgerät am Ohr habe! Das war bei meinem alten Hörgerät nie der Fall. Das Hörgerät bekommt von mir schon mal 10 von 10 Punkten für die Optik und den Tragekomfort.

Nachdem Herr Neumann das Hörsystem auf meinen Bedarf eingestellt hat, nehme ich das Moxi Now für eine Woche zum Probetragen mit nach Hause. Dann sehen wir mal, was die nächsten Tage so bringen…


Tag 2:

Am nächsten Morgen vor der Arbeit setze ich also mein Test-Hörgerät ein; obwohl es recht klein ist, geht das ohne Probleme. Es gibt auch keinerlei Rückkopplung, weder beim Einsetzen noch beim Herausnehmen.

Als ich die Haustür hinter mir zumache, merke ich, dass es sehr windig ist. Ich stelle mich schon auf unangenehme Windgeräusche ein, wie ich sie von meinem alten Hörgerät kenne. Hier werde ich allerdings positiv überrascht: Der Wind wirkt sich überhaupt nicht negativ auf das Hören aus.

Im Büro angekommen wartet gleich der Härtetest auf mein neues Hörgerät: Eine Besprechung im Großräumbüro mit extrem schwieriger Schallsituation. Aber ich muss sagen, auch hier hat das Moxi Now sich sehr gut geschlagen: Die automatische Störgeräusch-Unterdrück funktioniert ebenso reibungslos wie die Fokussierung auf die sprechende Person.

Auch der Klang der Stimmen – sowohl meiner eigenen als auch die meiner Gesprächspartner – hören sich viel natürlicher und angenehmer an als bei meinem alten Hörgerät. Vor allem die nervigen Zischlaute werden komplett eliminiert. Meine „Angstsituation“ Meetings hat das neue Hörgerät wirklich super gemeistert.


Tag 3:

Heute will ich ausprobieren, wie sich das Hörgerät in einem Ort mit vielen Hintergrundgeräuschen schlägt. Um das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden, verabrede ich mich zum Mittagessen mit einer Freundin in einem Café.

Und oh Wunder: Ich habe überhaupt keine Verständigungsschwierigkeiten! Ich konnte das Mittagessen richtig genießen und habe mich rundum wohl gefühlt. Auf jeden Fall ein riesiger Pluspunkt für das Moxi Now!


Tag 4:

Heute traue ich mich zum ersten Mal mit meinem neuen Hörgerät ins Fitnessstudio. Die Angst war ganz unbegründet: Ich spüre das Hörgerät beim Yoga überhaupt nicht! Allerdings muss man aufpassen, dass man das gute Stück beim Duschen nicht vergisst.

Heute muss ich auch zum ersten Mal die Batterien wechseln. Ganz schön früh für mein Empfinden; bei meinem alten Hörgerät haben die Batterien immer mindestens eine Woche gehalten. Das geht bestimmt ganz schön ins Geld mit der Zeit…


Tag 5:

Nach einigen stressigen Tagen habe ich heute endlich mal Zeit für einen gemütlichen Fernsehabend mit meiner Tochter. Fernsehen war für mich mit dem alten Hörgerät immer die schwierigste Hörsituation: Die vielen Stimmen, die zu laute Musik, die zu leisen Gespräche, das Geraschel der Chipstüte – es vermischte sich alles zu einem chaotischen Durcheinander.

Mit dem Moxi Now ist das Fernsehen zwar einfacher, aber ehrlich gesagt immer noch nicht optimal. Na ja, man kann nicht alles haben… Einen Vorteil habe ich allerdings noch entdeckt: Das Hörgerät ist so klein, dass ich vor dem Fernseher einschlafen kann, ohne dass das Gerät am Ohr drückt!


Tag 6:

Heute ist ein anstrengender Tag: Ich bin den ganzen Tag auf einer großen Messe unterwegs. Auch hier profitiere ich von der automatischen Störgeräusch-Unterdrückung des Hörgeräts: Ich kann einfacher an Gesprächen teilnehmen und Vorträgen gut folgen. Doch bei so vielen Nebengeräuschen und Stimmengewirr kommt das Moxi Now dann doch an seine Grenzen…

Nach dem stressigen Tag auf der Messe entspanne ich mich bei einer Runde Joggen. Auch hier mache ich gute Erfahrungen mit dem Moxi Now: Ich höre die Vögel zwitschern, aber den Wind nicht rauschen.


Tag 7:

Heute mache ich im Büro eine lustige Erfahrung: Als ich mit einer Kollegin telefoniere, schaltet sich mein Hörgerät automatisch auf die Festnetz-Telefonanlage um. Ich habe die Stimme meiner Kollegin also direkt aus dem Hörgerät gehört!

Ich rufe gleich bei Herrn Neumann in der Filiale an. Er erklärt mir, dass es sich hierbei um ein automatisches Programm für analoge Festnetztelefone handelt. Jetzt, da ich mich an die neue Funktion gewöhnt habe, finde ich sie sehr praktisch.

Heute, am letzten Tag meiner Testphase, hatte ich noch ein persönliches Erfolgserlebnis mit meinem Hörgerät: Ich habe mein Handy in meiner Handtasche klingeln gehört - und das, obwohl es nur auf mittellaut eingestellt war. Normalerweise höre ich das nie!


Hoergeraet_Unitron_MoxiNow.jpg

Fazit:

Meine Woche mit dem Unitron Moxi Now war, bis auf ein paar kleinere Probleme, ein voller Erfolg. Die Technologie hat seit meinem letzten Hörgerät einen großen Schritt gemacht.

Wenn ich in zwei Jahren wieder Anspruch auf eine Zuzahlung von der Krankenkasse habe, kommt das Moxi Now auf jeden Fall in die engere Wahl!


Möchten Sie das Moxi Now von Unitron ebenfalls ausprobieren? Dann melden Sie sich in einem unserer Fachgeschäfte zum Praxistest an.

Einfach hier klicken >>