So funktioniert das menschliche Gehör

Gutes Hören ist sehr wertvoll, da es uns mit unserer Umwelt und den Menschen verbindet. Nur wer gut zuhört, kann auch aktiv am Leben teilnehmen und mitreden. Doch wie funktioniert unser Gehör eigentlich? Das menschliche Ohr ist ein äußerst komplexes und faszinierendes Organ. Es nimmt Schallwellen auf, wandelt diese in elektronische Signale um und leitet sie zum Gehirn, wo das Signal ausgewertet und verstanden wird.

Von der Schallwelle zum Sinnenseindruck

  • Die Ohrmuschel fängt die Klänge als Schallwellen auf und leitet diese weiter durch den äußeren Gehörgang bis hin zum Trommelfell.
  • Das Trommelfell nimmt die Schallwellen auf und beginnt zu vibrieren. Die Vibrationen werden durch die Hebelwirkung an die Gehörknöchelchen Hammer, Ambos und Steigbügel übertragen.
  • Die enstehenden Luftschwinungen werden dort in mechanische Bewegungen umgewandelt und zur Hörschnecke weitergeleitet, die mittels der Schwingungen elektrische Impulse erzeugt.
  • Die Impulse werden dann über den Hörnerv zum Gehirn weitergeleitet, wo die Entschlüsselung und das "Verstehen" stattfindet.

Image