Mo-Fr: 8:00 - 20:00 Uhr, Sa: 9:00 - 16:00 Uhr 0800 677 66 77

2013 haben die gesetzlichen Krankenkassen die Festbeträge für Hörgeräte nahezu verdoppelt. Erstmals stehen eine Reihe hochwertiger Hörsysteme zum Nulltarif zur Wahl. Bei einer ärztlichen Verordnung zahlen die gesetzlichen Krankenkassen einen sogenannten Festbetrag. Die Höhe des Festbetrages variiert je nach Krankenkasse.

Sparschwein mit Münzen
Neben der gestiegenen Zuzahlung durch die gesetzlichen Krankenkassen wurden
2013 auch die Mindestanforderungen für Hörgeräte angehoben.

Dadurch erhalten Menschen mit einer Hörminderung hochwertige Geräte mit moderner Digitaltechnologie bereits ab der gesetzlichen Pauschale von 10 Euro pro Ohr.
Sie haben besondere Anforderung an Hörkomfort, Funktionsvielfalt oder Design? Dann zahlen Sie jetzt deutlich weniger für leistungsfähige Hörprogramme oder besonders kleine Bauformen dazu.

Anders sieht es bei den privaten Krankenkassen aus. Hier schwanken die Zuschüsse je nach Vertrag stark. Tendenziell zahlen die privaten Krankenversicherungen qualitativ höherwertige Geräte als die gesetzlichen. Das muss aber nicht sein. Am besten erkundigen Sie sich vorher bei Ihrer Kasse, welche Erstattung Sie erwarten können.
Diese Webseite verwendet Cookies. Um mehr über unsere Verwendung von Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und Cookie-Hinweise. Allgemeine Informationen über Cookies finden Sie unter www.allaboutcookies.org. Indem Sie auf dieser Webseite bleiben, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.