Kategorien von Hörgeräten

Die Bandbreite an Hörgeräte ist enorm groß - es gibt sie an allen möglichen Größen, Formen, Technologiestufen und Preisklassen. Um Ihnen einen ersten Überblick zu geben und die Auswahl Ihres Hörgeräts zu erleichtern, finden Sie hier die drei Hörgeräte-Kategorien von Vitakustik: „Basis", „Komfort" und „Premium".


Kategorie „Basis“: Hörgeräte zum Nulltarif

Die Kosten für Basis-Hörsysteme werden komplett von der Krankenkasse übernommen, wenn eine Verordnung des HNO-Arztes vorliegt. Es fallen dann lediglich 10 Euro gesetzliche Zuzahlung pro Hörgerät an.

Ein Hörgerät der Kategorie „Basis“ ermöglicht Ihnen entspannte Gespräche in kleinen Gruppen mit manueller Programmauswahl und der Unterdrückung von Rückkopplungen.

Basis-Hörgeräte kostenfrei testen

Senioren-Paar freut sich über gutes Hören durch Hörgeräte

Zwei ältere Damen mit Hörgeräten unterhalten sich

Kategorie „Komfort": Kleine Hörgeräte mit einfacher Bedienung

Die „Komfort“-Geräte erfüllen den Wunsch nach mehr Tagekomfort und einer einfacheren Handhabung. Gleichzeitig sind diese Hörgeräte in kleiner Bauform erhältlich und dadurch fast nicht zu sehen. 

Durch die automatische Störgeräusch-Unterdrückung können Sie sich auch in lauten Umgebungen wie einem Café problemlos unterhalten.

Komfort-Hörgeräte kostenfrei testen


Kategorie „Premium": Mini-Hörgeräte auf höchster Technologiestufe

Diese Hörsysteme bieten unter anderem bestes Sprachverstehen in allen Hör-Situationen sowie hochpräzise räumliche Orientierung. Gleichzeitig sind die „Premium“-Geräte in kleinsten Bauformen erhältlich und erfüllen dadurch höchste kosmetische Ansprüche.

Mit Hörgeräten dieser Kategorie  werden auch komplexe Situationen, wie etwa das Hören klassischer Musik, wieder zum Genuss.

Premium-Hörgeräte kostenfrei testen

Mann mit Premium-Hörgerät telefoniert

Grundsätzlich werden Sie bei Vorlage einer Hörgeräteverordnung des Hals-Nasen-Ohrenarztes von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse mit einem Festbetrag unterstützt. Dieser variiert je nach Krankenkasse und Grad der Schwerhörigkeit. Die Höhe der Zuzahlung/Kostenbeteiligung bei Privatversicherungen ist individuell und muss im Einzelfall geprüft werden.