Mo-Fr: 8:00 - 20:00 Uhr, Sa: 9:00 - 16:00 Uhr 0800 677 66 77

Die Bandbreite an Hörgeräten ist enorm groß - es gibt sie in allen möglichen Größen, Formen, Technologiestufen und Preisklassen. Um Ihnen einen ersten Überblick zu geben und die Auswahl Ihres Hörgeräts zu erleichtern, finden Sie hier die Hörgeräte-Kategorien von Vitakustik im Überblick.

Kategorie „Basis“: Hörgeräte für € 0 *

Abbildung Hörgerät Vitus+ Basis in Sandelholz-Farbe
Die Kosten für Basis-Hörsysteme werden komplett von der Krankenkasse übernommen, wenn eine Verordnung des HNO-Arztes vorliegt. Es fallen dann lediglich 10 Euro gesetzliche Zuzahlung pro Hörgerät an.

Ein Hörgerät der Kategorie „Basis Plus“ verfügt über:
  • 4 Frequenzkanäle
  • Manuelles Richtmikrofon
  • Unterdrückung von Rückkopplungen

Basis-Hörgeräte kostenfrei testen >>

Kategorie „Basis Plus“: Hörgeräte für € 140 *

Da für diese Hörgeräte-Kategorie nur eine kleine Zuzahlung anfällt, eignen sie sich optimal für unsere preisbewussten Kunden. Im Vergleich zu den Basis-Hörgeräten profitieren Sie hier bereits von einer höheren technischen Stufe.

Ein Hörgerät der Kategorie „Basis Plus“
  • verfügt über 6 Frequenzkanäle.
  • ist wasser- und staubresistent.
  • ist als Minigerät mit externem Hörer möglich.

Basis-Plus-Hörgeräte kostenfrei testen >>
ImageAltA

Kategorie „Easy“: Hörgeräte ab € 490 *

Abbildung Hörgerät Unitron T-Moxi-fit zweifarbig Silber und Grau
Diese Hörgeräte-Kategorie bietet Ihnen bereits Konnektivität mit Fernseher und Telefon und eine automatische Situationserkennung, wodurch eine manuelle Anpassung an die Geräuschsituation nicht mehr notwendig ist.

Ein Hörgerät der Kategorie „Easy“ verfügt über:
  • 8 Frequenzkanäle
  • Mikrofon-Automatik: Das Hörgerät kann entweder gezielt zum Gesprächspartner nach vorne schwenken oder rundherum alle Geräusche aufnehmen
  • Anbindung an drahtloses Zubehör
Easy-Hörgeräte kostenfrei testen >>

Kategorie „Smart“: Hörgeräte ab € 1090 *

Die „Smart“-Geräte erfüllen den Wunsch nach mehr Tagekomfort und einer einfacheren Handhabung. Gleichzeitig sind diese Hörgeräte in kleiner Bauform erhältlich und dadurch fast nicht zu sehen. 
Durch die automatische Störgeräusch-Unterdrückung können Sie sich auch in lauten Umgebungen wie einem Café problemlos unterhalten.

Ein Hörgerät der Kategorie „Smart“:
  • verfügt über 12 Kanäle
  • ist auch als Akku-Gerät erhältlich
  • enthält Situationsautomatik: Störgeräusche werden unterdrückt und Sprache hervorgehoben

Smart-Hörgeräte kostenfrei testen >>
ImageAltA

Kategorie „Komfort“: Hörgeräte ab € 1590 *

Abbildung Hörgerät Phonak Audéo B 10 in Walnuss-Braun
Bei Komfort-Hörgeräten arbeiten alle vier Mikrofone zusammen, was ein optimales Sprachverstehen garantiert. Zudem bieten die Hörsysteme durch die Vielzahl an Kanälen ein angenehmeres Hörgefühl: Der Klang ist weicher und sauberer.

Ein Hörgerät der Kategorie „Komfort“ verfügt über:
  • 16 Kanäle
  • Automatische Musikerkennung: Das Hörgerät stellt Sprache scharf, wechselt aber auf rundere und weichere Töne, wenn Musik ertönt.
  • Anbindung an drahtloses Zubehör

Komfort-Hörgeräte kostenfrei testen >>

Kategorie „Premium“: Hörgeräte ab € 2190 *

Diese Hörsysteme bieten unter anderem bestes Sprachverstehen in allen Hör-Situationen sowie hochpräzise räumliche Orientierung. Gleichzeitig sind die „Premium“-Geräte in kleinsten Bauformen erhältlich und erfüllen dadurch höchste kosmetische Ansprüche.
Mit Hörgeräten dieser Kategorie werden auch komplexe Situationen, wie etwa das Hören klassischer Musik in großen Konzertsälen, wieder zum Genuss.

Ein Hörgerät der Kategorie „Premium“ verfügt über:
  • 20 Kanäle
  • Automatische Zusammenarbeit aller vier Mikrofone
  • Hall-, Impuls- und Echounterdrückung

Premium-Hörgeräte kostenfrei testen >>
ImageAltA
* Alle aufgeführten Preise beziehen sich auf ein Hörgerät nach Abzug des durchschnittlichen Krankenkassenzuschusses. Grundsätzlich werden Sie bei Vorlage einer Hörgeräteverordnung des Hals-Nasen-Ohrenarztes von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse mit einem Festbetrag unterstützt. Dieser variiert je nach Krankenkasse und Grad der Schwerhörigkeit. Bei Privatversicherungen ist die Höhe der Zuzahlung/Kostenbeteiligung individuell und muss im Einzelfall geprüft werden.
Diese Webseite verwendet Cookies. Um mehr über unsere Verwendung von Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und Cookie-Hinweise. Allgemeine Informationen über Cookies finden Sie unter www.allaboutcookies.org. Indem Sie auf dieser Webseite bleiben, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.